Neu bei Music Corner – Marshall JCM 900 SL-X Top

Marshall JCM 900 S-LXNeu bei Music Corner – Marshall JCM 900 SL-X Top
Die neueste Entwicklung unserer Röhrentechniker beinhaltet die Verwendung einer zusätzlichen ECC 83 Vorstufenröhre im Gainweg der Master Volume SL-X Modelle. Dies resultiert im extremsten, triefenden Gain Hi-End, das jemals von Marshall produziert wurde und das mittels zweier Gain Regler kontrolliert wird: der erste reicht von 0-10, der zweite von 10-20! Die Kombination dieser sich gegenseitig beeinflussenden Regler können Sie vom klassischen Marshall Crunch in den unteren Einstellungen bis hin zum reinen Overdrive Skandal im maximalen Bereich führen. Es lohnt sich mit den beiden Reglern, vor allem im Zusammenhang mit der Klangregelung , zu experimentieren, um tatsächlich die gesamte Kapazität Ihres neuen  SL-X Topteiles kennenzulernen.
Die beiden Master Volume Regler – ein weiteres, einzigartiges Feature des SL-X Verstärkers – ermöglicht Ihnen zwei per Fußschalter abrufbare Lautstärkevarianten, ideal um zwischen Rhythmus- und Leadsounds hin und her zu schalten. Obwohl natürlich auch ein klarer Sound vorhanden ist, wurde dieser Verstärker für den kompromißlosen High-Gain Gitarristen entwickelt, der nichts anderes als puren Sound verlangt
50/25 Watt Topteil für Gitarre, Baujahr 1993 – 1998.
Entspricht ansonsten dem 100 Watt Modell 2100. Der Amp entstand als Weiterentwicklung des Modells 2203.
Bei diesem Topteil handelt es sich also um einen Einkanaler mit zwei umschaltbaren Mastervolumen. Im Gegensatz zu den Zweikanalern aus der Serie (4500 bzw 4100) wurde er für Leute konzipert, die eine zweite per Fuß abrufbare Masterlautstärke wünschen, den Grad der Verzerrung aber lieber am Volumenpoti der Gitarre direkt im Griff behalten.
Der Amp wurde für mehr Gainreserven mit einer zusätzlichen Röhrenstufe im Preamp ausgestattet, sollte sich je nach verwendeten Pickups aber bei zugedrehtem Gain (in der Praxis wird meist das Volumenpoti der Gitarre dafür verwendet) auch clean spielen lassen. Das Besondere: Der Lautstärkeunterschied zwischen Maximallautstärke und teilweise zugedrehtem Volumen an der Gitarre ist bei den SLX Modellen recht gering, so dass sich mit den verschiedenen an der Gitarre eingestellten Gainsetups in der Praxis recht gut arbeiten lässt.
Die Arbeitsweise mit einem solchen Amp ist also ganz anders, als mit den Zweikanalern der JCM900 Serie.
FX Loop, Output Valve Protection, Penthode/Triode schaltbar.
Posted in Verstärker | Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *